Sie befinden sich hier

31.03.2021 09:21

DGUV | Corona-Sonderregelungen bis zum 30.09.2021 verlängert

 

Die gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat beschlossen, die Sonderregelung der vertraglich vereinbarten Fristenregelungen bei physiotherapeutischer und ergotherapeutischer Behandlung bis zum 30.09.2021 (analog GBA-Beschluss vom 18.03.2021) zu verlängern.

Das heißt:

  • Die 7-Tage-Frist für den Behandlungsbeginn wird nach Auftragserteilung auf 14 Tage verlängert
  • Gültigkeit der Verordnung 28 Tage nach Behandlungsbeginn (danach zwingend Wiedervorstellung beim D-Arzt zur Überprüfung des weiteren Behandlungsbedarfs und ggf. Ausstellung einer neuen Verordnung)
  • Zulässige Unterbrechungen von 14 Kalendertagen bei Akutpatienten und 4 Wochen bei Langzeitbehandlungen (bei vorliegender Dauerverordnung durch UVT - Einzelfallentscheidung).

Sobald die Verlängerung des Hygienezuschlags für den GKV-Bereich per Verordnung durch das BMG bestätigt wird, gilt die Verlängerung des Hygienezuschlags auch für die UV-Träger.

 

Kontextspalte