Sie befinden sich hier

18.03.2020 15:12

FAQs (Fragen und Antworten) zum Coronavirus - Stand 17.03.2020, 13:00 Uhr

Die aktuellen Entwicklungen des Coronavirus und die daraus resultierenden Folgen für die Heilmittelbranche sind rasant. Wir haben deswegen in diesem FAQ ihre wichtigsten Fragen gesammelt und beantwortet.

Bitte beachten Sie, dass diese Übersicht der Fragen regelmäßig aktualisiert wird, da sich die Lage mittlerweile täglich ändert.

Darf ich meine Praxis aus Vorsicht schließen, wie ist dann die rechtliche Situation?

Ohne behördliche Verfügung, ist die Schließung der Praxis die eigene unternehmerische Entscheidung. Eine Entschädigung für die Praxisschließung wird dann vermutlich nicht gezahlt werden.

Welche Unterstützung kann ich in Anspruch nehmen, wenn ich bedingt durch Corona in finanzielle Schwierigkeiten komme?

Wenn Physiotherapiepraxen bedingt durch das Coronavirus aktuell in wirtschaftliche Schwierigkeiten kommen, zum Beispiel durch das Absagen von Patiententerminen, haben diese die Möglichkeit bei der Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeitergeld (KuG) zu beantragen. Sofern Sie Mitarbeiter beschäftigen, die aufgrund der neuen Situation nicht mehr ausreichend beschäftigt werden können sollten Sie unbedingt zeitnah einen Antrag stellen, da das KuG erst ab Antragstellung gewährt wird.

Um Arbeitnehmer und Unternehmen zu unterstützen, hat der Bundestag am vergangenen Freitag (13. März 2020) in diesem Zusammenhang im Eilverfahren einen leichteren Zugang zum Kurzarbeitergeld beschlossen. Demnach können Unternehmen ab April Kurzarbeit anmelden, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sein können. Vorher lag die Grenze bei 30 Prozent der Belegschaft. Dies gilt auch für Leiharbeiter*innen. Es werden 60% des Lohnausfalls (für Eltern 67%) übernommen und Sozialbeiträge können erstattet werden.

Im Übrigen dürfte es auch nicht verkehrt sein beim Finanzamt Stundungen für die Vorauszahlungen, bzw. für die Steuererstattungen an das Finanzamt zu stellen. Die Finanzämter sind angehalten hier großzügig zu verfahren.

Außerdem können über die KfW unter bestimmten erleichterten Bedingungen Kredite gewährt werden. Weiterführende Informationen finden Sie hier unter:

www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen

Gehört die Praxis zur systemrelevanten Einrichtung (hat mein Kind Anspruch auf die Notfallbetreuung?

Ja, alle Gesundheits- und Versorgungsberufe gehören hierzu, also auch die physiotherapeutischen Praxen.

Kann ich Hausbesuche bei sogenannten Risikopatienten machen (alt + krank) und sind Hausbesuche trotz Quarantäne der Praxis möglich?

Dies sollte mit dem Heim / Arzt abgeklärt werden. Bei Praxisquarantäne darf natürlich auch keine Therapeutentätigkeit im Hausbesuch erfolgen.

Besuche im Altenheim generell; Verdienstausfall, wenn das Heim absagt?

Generell sollten anstehende Besuche mit dem jeweiligen Altenheim und Arzt abklärt werden. Auch wenn wir der Auffassung sind, dass den Physiotherapeuten der Zugang zu den Heimbewohnern nicht verwehrt werden darf besitzen die Heime natürlich das Hausrecht. Ein Verdienstausfall erfolgt ggf. durch Länder-Regelung, wie Soforthilfe etc.

Werden die Unterbrechungsfristen geändert und wie lange sind Rezepte gültig ?

Aus Angst, sich mit dem Coronavirus anzustecken, sagen Patienten vermehrt Termine ab. Andererseits gilt es, dass Risikopatienten möglichst von einem Praxisbesuch absehen.

Um dieser Situation gerecht zu werden, hat der GKV-Spitzenverband am 16.03.2020 folgende Empfehlungen veröffentlicht:

 Die Behandlungen können auf unbestimmte Zeit unterbrochen werden, sofern der letzte Behandlungstag vor der Unterbrechung nach dem 17.02.2020 liegt.

Ebenfalls auf unbestimmte Zeit kann der Behandlungsbeginn verschoben werden, wenn die Verordnung nach dem 18.02.2020 ausgestellt wurde und der Vertragsarzt Angaben zu einem späteren Behandlungsbeginn auf dem Verordnungsvordruck gemacht hat.

Diese Regelungen gelten sowohl für vertragsärztliche als auch für Vertragszahnärztliche Heilmittelverordnungen.

 Gültig ist die Empfehlung zunächst für alle Behandlungen die bis einschließlich dem 30.04.2020 durchgeführt werden.

Ist eine KG-Behandlung über Videosprechstunde abrechenbar?

Nein.

Wann kommt das generelle Verbot?

Die Gesundheitsversorgung soll aufrechterhalten werden. Dazu werden z.B. in Bayern Ärzte im Ruhestand, Studenten und die Bundeswehr aktiviert, um den Klinik- und Krankenhausbereich sicher zu stellen. Auch Praxen und Rehaeinrichtungen sollen die Patientenversorgung weiterhin sicherstellen. In einer Pressemitteilung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung vom 16.03.2020 heißt es demnach: „Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet“.

Wo kann ich Desinfektionsmittel erhalten?

Nur über die üblichen Bezugsquellen (Praxisbedarf, Drogerien, Apotheken, online…).

 

 

Kontextspalte