Sie befinden sich hier

24.02.2021 17:00

Anspruch auf SARS-CoV-2- Testung für humanmedizinische Heilberufe

Im Schreiben vom 24.02.2021 vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg an die Berufsverbände der medizinischen Heilberufe wird die klare Aussage getroffen,
dass gemäß der Coronavirus-Testverordnung des Bundes vom 27. Januar 2021 asymptomatische Personen Anspruch auf Testung zur Verhütung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 haben, wenn sie in Einrichtungen oder Unternehmen nach § 23 Absatz 3 Satz 1 Nummer 9 des Infektionsschutzgesetzes tätig werden sollen oder tätig sind (§ 4 Absatz 1 Satz 1 Nr. 2 i.V.m. § 4 Abs. 2 Satz 1 Nr. 6 der Testverordnung Bund).
Hierunter fallen Personen, die in Praxen humanmedizinischer Heilberufe, wie z.B. Ergotherapie, Diätassistenz, Geburtshilfe, Logopädie, Orthoptik, Physiotherapie, Podologie und der Psychotherapie, tätig sind.
Die Testungen können für Beschäftigte der Praxen bis zu einmal pro Woche kostenlos in Anspruch genommen werden.

Zusätzlich zur Testung in Arztpraxen können nun auch Tests in Apotheken durchgeführt werden.

Alle weiteren Details lesen Sie HIER.

Zum Nachweis der Tätigkeit in einer der genannten Berufsgruppen haben wir in Zusammenarbeit mit Physio Deutschland ein FORMULAR für Sie erstellt.

 

Sollten die Links nicht funktionieren, melden Sie sich bitte hier an:
Hier geht es zum Mitglieder-Login

Kontextspalte