Sie befinden sich hier

Inhalt

1. Bad Wildbader Gelenksymposium für Schulter und Ellenbogen begeistert Teilnehmer

Wissensaustausch mit medizinischen Experten für Ärzte, Physio- und Ergotherapeuten im Forum König-Karls-Bad in Bad Wildbad ein voller Erfolg

Bad Wildbad, den 11.07.2018. In Kooperation mit der VPT Landesgruppe Baden-Württemberg lud Dr. med. Marc-Alexander Heder, Sektionsleiter der Schulter- und Ellenbogenchirurgie der Klinik für Endoprothetik- und Gelenkchirurgie an den Sana Kliniken Bad Wildbad am 7. Juli zum 1. Bad Wildbader Gelenksymposium für Schulter und Ellenbogen ein.

Über 60 Teilnehmer aus der Region und darüber hinaus sind für das erste Bad Wildbader Gelenksymposium für Schulter und Ellenbogen gekommen. Referenten aus ganz Deutschland berichteten über die neusten Behandlungsmethoden rund um Schulter und Ellenbogen. Mit dabei unter anderem Dr. rer. med. Michael Maiwald, Leiter des Instituts für therapeutische Medizin vom Sana Klinikum Borna und Oliver Oswald, Fachlehrer für manuelle Therapie und Bezirksvorsitzender des VPT Württemberg-Süd, die mit Ihren interaktiven Vorträgen die Teilnehmer auch körperlich in Bewegung hielten und für ausgelassene Stimmung sorgten.

Praxisnah und anhand von typischen Krankheitsbildern an Schulter und Ellenbogen stand an diesem Tag der aktuelle Stand der orthopädisch operativen, als auch konservativen Therapie inklusive präventiver Möglichkeiten zur Diskussion. Der Fokus lag dabei unter anderem auf den unterschiedlichen Therapiekonzepten, die sowohl aus physiotherapeutischer als auch aus ärztlicher Sicht kritisch analysiert wurden. Spannende Fragen wie zum Beispiel „ Gibt es den einen „richtigen“ Weg? Ergänzen sich die unterschiedlichen Therapieansätze? Was kann vorbeugend getan werden? wurden im Rahmen des Symposiums ausführlich diskutiert.

Dr. med. Marc-Alexander Heder, Leiter der Sektion Schulter- und Ellenbogenchirurgie der Sana-Kliniken Bad Wildbad, sorgte mit seinen drei Vorträgen für einen interessanten Perspektivwechsel. Er zeigte, basierend auf der aktuellen Studienlage, konservative wie auch operative Therapiealgorithmen auf. Mit verblüffenden Videos seiner mikroinvasiven Schulter-Operationen nahm Dr. Heder das begeisterte Auditorium mit in die Welt des Schulter- und Ellenbogenspezialisten (siehe Bild). Mit seinen praxisnahen Vorträgen legte er den Grundstein für den fachlichen Austausch. Chefarzt Dr. med. Vladimir Crnic rundete das ärztlich-therapeutische Konzept mit seiner Präsentation zum chronisch lateralen Ellenbogenschmerzsyndrom ab.

Für Bewegung sorgte Manualtherapeut Oliver Oswald, der den anwesenden Physio- und Ergotherapeuten sowie Ärzten Übungen bei einem schmerzhaften und unbeweglichen Schultergelenk (Frozen Shoulder) vorstellte. Dr. rer. med. Michael Maiwald verblüffte die Teilnehmer mit einer spontan durchgeführten Befragung. Eindrucksvoll zählte er über 50 Behandlungskonzepte auf, die derzeit von Physio- und Ergotherapeuten eingesetzt werden.

Neben den fachlich exzellenten Vorträgen rundum die Schulter und den Ellenbogen war für Organisator und Referent Dr. med. Marc-Alexander Heder auch das „Drumherum“ von großer Bedeutung. „Mit dem Forum König-Karls-Bad in Bad Wildbad konnten wir ein passendes Ambiente bieten“.

„Es war ein gelungener, abwechslungsreicher und interaktiver Auftakt des Bad Wildbader Gelenksymposium“, so Gastgeber Dr. med. Marc-Alexander Heder. Aufgrund des positiven Feedbacks beschlossen Dr. Heder und Raymond Binder, Vorsitzender des Verbands Physikalische Therapie VPT Baden-Württemberg, noch am selben Nachmittag das Gelenksymposium in Bad Wildbad künftig jährlich zu veranstalten. Teilnehmer, Organisatoren und Referenten dürfen sich somit schon jetzt auf das 2. Bad Wildbader Gelenksymposium freuen.

Referenten vor dem Forum König-Karls-Bad, von links nach rechts: Dr. med. Vladimir Crnić, Oliver Oswald, Christian Schöffler, Dr. med. Marc-Alexander Heder, Raymond Binder, Dr. rer. med. Michael Maiwald

Über die Sana Kliniken Bad Wildbad

Das Sana Gelenk- und Rheumazentrum Baden-Württemberg ist ein überregionales Zentrum für die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Das Zentrum besteht aus der Klinik für Internistische Rheumatologie, der Klinik für Endoprothetik und Gelenkchirurgie sowie der Klinik der Anästhesie mit Schmerztherapie. Ergänzt wird das Zentrum durch die Klinik für Innere Medizin. Die Klinik verfügt über 140 Betten.

Über die Sana Kliniken AG

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Mit 25 privaten Krankenversicherungen als Aktionären stellt Sana eine Besonderheit im Klinikmarkt dar. 2016 beschäftigte die Klinikgruppe 32.071 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt 2,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2016 wurden 2,2 Millionen Patienten behandelt. Die Sana Kliniken umfassen 52 Krankenhäuser und fünf Alten- und Pflegeheime.

 

 

Kontextspalte